Kanaren: La Palma / El Remo

Es ist Halbzeit, wir ächzen unter der gnadenlosen Sonne und daheim in Deutschland zieht eine Gewitterfront nach der Anderen durchs Land – verrückte Welt. Vor dem Hotel ist direkt eine Bananen-Plantage. Ich frage mich, was die Canarios hier mit den Massen von Bananen anstellen.


In den letzten Tagen war es alles herrlich ruhig und es waren nicht übermäßig viele Gäste hier. Aber jetzt beginnt das 600-Zimmer Hotel aus allen Nähten zu platzen. Schon am Morgen auf dem Weg zum Frühstück (heute mal wieder draußen mit Blick auf das Meer) waren 75% der Liegen mit Handtüchern reserviert. Um 9h war es beim Langschläfer-Frühstück noch ganz übersichtlich, aber 30 Minuten später waren alle Plätze besetzt. Da trifft es sich gut, dass unser Hotelzimmer weit abgelegen ist, da hört man weder die Disco Musik noch die diese betrunkenen Leute auf der Terrasse oben.

Gegen Mittag entschließen wir uns zu einer kleinen Tour nach El Remo. Das ist eigentlich gar nicht weit weg, ja schon fast zum Greifen nahe, aber dazwischen liegen ein paar hundert Meter Steilküste. Also muss man einen gewaltigen Umweg fahren, der mit etwa 60 Minuten Fahrzeit verbunden ist. Dort soll es eine tolle Fischerbude „El Calamar“ geben und man soll dort sehr gut Essen können. Wir fanden dann auch endlich diesen Fischer (es liegt ziemlich weit hinten in dem Fischerdorf) man würde nicht vermuten, dass dort noch etwas kommt.

Unter den kleinen roten Sonnenschirmen sitzt man direkt am Meer. Nur ein paar Lavabrocken trennen uns und das Wasser. Es riecht ein wenig nach Meer, aber nicht aufdringlich.


Es gibt leckeres kaltes Bier und hervorragenden Fisch (wobei uns Papageienfisch angeboten wurden und wir den normalen Fisch bestellt hatten). Der Fisch den wir hatten war auffällig rot aber hervorragend, aber aufgrund der grellen Farbe bin ich mir sicher, wir haben Papageienfisch bekommen. Dennoch köstlich mit kanarischen Kartoffeln und gemischtem Salat dazu Baguette mit Ajioli.

Hier gibt es eine witzige Katzenfamilie, mit unterschiedlich großen Katzenkindern. Für alle Katzenfans gibt es hier eine Collage der Katzen (Tiere in El Remo) denn es gibt auf einem Dach auch witzige Esel (das Foto ist auf der Collage auch mit dabei).


Nach dem Essen laufen wir ein wenig am Strand herum und fotografieren alles was uns vor die Objektive kommt. Gegen 17h sind wir dann wieder am Hotel. Es war ein schöner Tag und wir genossen tolles kanarisches Essen.

Hier die Bilder des Tages.


Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Home, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s