Kanaren: La Palma Inselrundfahrt

Guten Morgen, da bin ich wieder J Ausgeruht und ausgeschlafen. Ich habe tief und fest geschlafen die ganze Nacht. Hier gibt es keinen Autobahn- oder Fluglärm, keine Polizeisirenen oder Krankenwagen, keine Disco also so gar kein Krach und die Unterhaltung und die Disco sind so weit weg, dass man davon nichts mitbekommt J Also eine total erholsame Nacht. Morgens um 07.45 Uhr bin ich wach und ziehe mich an fürs schwimmen. Ich habe mir vorgenommen, jeden Morgen zu schwimmen. Ab 08.00 Uhr darf man die Pools benutzen und da ist es auch schon hell J. Also rein in den Badeanzug und ab zum Pool. Der Pool ist erstaunlicherweise richtig warm, also eher keine Abkühlung an heißen Tagen. Ich schaffe drei große Runden im Pool (ca. 15 Min.) und bin danach fix und fertig. Aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und ich will es langsam angehen lassen ohne Muskelkater. Also auf zum Zimmer, bis dahin muss ich noch eine ganz schöne Anhöhe rauf. Im Zimmer angekommen, schläft Ansgar noch und ich springe unter die heiße Dusche. Tut das gut. Nach dem Duschen wecke ich Ansgar und wir machen uns fertig fürs Frühstück. Ich entscheide mich für zwei kleine dünne Scheiben Brot mit Wurst, Käse und Rührei mit Gemüse, anschließend gibt es noch Wassermelone und Ananas. Dazu ein Glas Sekt. Toll hier gibt es Sektfrühstück J Ich genieße es draußen auf der Terrasse bei 20 Grad im Schatten zu frühstücken. Danach geht es in die Lobby, Emails checken und den Blog veröffentlichen. Alles gut und das WLAN funktioniert hier einwandfrei, allerdings haben wir das nur in der Lobby und bis dahin sind es ein paar Meter bergauf J. Hier hat man das Fitnessprogramm quasi allinklusiv. Denn egal wo man hin möchte, man muss Bergauf oder Bergab.

Gegen Mittag entscheiden wir uns für eine kleine Inselrundfahrt. Mal sehen was es hier so gibt. Es ist heiß und wir machen uns auf den Weg und wollen nach Santa Cruz (der Hauptstadt). Direkt nebenan, quasi neben dem Hotel ist der Vulkan Tenequia, und keinesfalls erloschen. So sieht er aus und das steht auf der Hinweistafel:

Mir war die Luft zu Schwefelhaltig und ich habe schlecht atmen können und wollte aufgrund von Sauerstoffmangel dort weg. Dieser Vulkan ist noch aktiv, hier gibt es seit dem letzten Ausbruch 1972 noch heiße Steine (habe ich aus dem Reiseführer). Es ist ein komisches Gefühl an einem aktiven Vulkan zu stehen.

Ein Stück weiter unten kommen wir an einen Strand mit einem Fischerdorf. Hier wohnen die Leute direkt am Meer J

Hier sind einheimische Fischer am Strand und Baden.

Schließlich geht es weiter zum Leuchtturm Punta Nueva. Alt gegen neu. Ein uriges Bild.

Dann finde ich dort noch dieses Herz aus Vulkansteinen.

Auf der Leuchtturmplattform sehe ich dann einige Taucher im Wasser. Ob die Vulkaninsel von unten interessant aussieht? Ein Tauchgang hier würde mich auch mal interessieren, aber ich denke hier gibt es auch tückische Strömungen.

Ich sehe auch noch einige Fischerboote in der Bucht liegen J Die Taucher benötigen zumindest kein Boot.

Auf dem Weg nach Santa Cruz sieht man so gar keine Einheimischen in den kleinen Orten, gelegentlich kommt einem mal ein Auto entgegen oder überholt einen. Geschäft und großartige Shoppinggelegenheiten gibt es auch nicht (habe ich zumindest noch nicht gesehen). Auf dem Weg halten wir auf einer Anhöhe. Dort steigen wir aus. Mir ist nach den vielen Kurven schlecht und irgendwie komisch. Ich brauche mal ein paar Minuten. Ich sehe den Flugplatz und außer einem einzigen Flugzeug ist dort nichts los und auch nichts zu sehen. Diese kleine Propellermaschine startet auch wenige Minuten später und nun ist gar kein Flugzeug mehr da.

Irgendwie ist dies eine total ruhige Insel, aber sehr aufgeräumt und ordentlich. In Santa Cruz angekommen ist es bereits 15.00 Uhr (in Deutschland 16.00 Uhr). Wir suchen uns ein kleines Lokal und essen und trinken etwas. Dann schleichen wir noch durch die Stadt. Viel zu sehen gibt es momentan nicht. Es ist heiß, die meisten Geschäfte haben geschlossen und Spaß macht es bei der Hitze auch nicht. Wir laufen schon auf der Schattenseite der Häuser. Wieder im Auto fahren wir weiter. Ansgar ist platt von der Sonne. Dennoch geht es weiter Richtung Los Llanos. Eigentlich wollten wir dort ein Eis essen, aber dieser Ort ist gesperrt wegen eines Festes. Also fahren wir nach Tazacorte. Dort gehen wir einkaufen und essen dann auf einem kleinen Platz ein Eis. Anschließend fahren wir zu einem Leuchtturm, der aber nicht besonders schönaussieht und auch kaum erreichbar ist. Viel zu fotografieren gibt es hier nicht, irgendwie ist die Insel trist und besondere Sehenswürdigkeiten (zum fotografieren) gibt es bisher nicht. Mal sehen vielleicht finden wir in den nächsten Tagen noch etwas. Alles so nach und nach.

Wir sehen ihn nur aus der Ferne. Wir beschließen zurück zum Hotel zu fahren. Ich gehe kalt duschen und Ansgar ruht sich aus, denn er hat Kopfschmerzen.

Gegen 19.00 Uhr besorge ich mir noch einen schönen Nagellack und einen Hut gegen die Sonne und dann geht es zum Abendbrot. Ich entscheide mich für die Zutaten der Paella (Garnelen und Muscheln sowie etwas wenig Reis). Zudem gibt es geschmorrte Paprika und eine Flasche Wasser ohne Kohlensäure. Anschließend geht es noch eine kleine Runde durch die Anlage. Ansgar ist so geschafft und hat Kopfschmerzen, dass wir zurück gehen. Ich gebe ihm eine Kopfschmerztablette und er legt sich hin. Ich schaue noch etwas fern. Dann fallen auch mir die Augen zu. Irgendwann mache ich das Fernsehen aus und bemerke, dass ich den Film, den ich sehen wollte, mal wieder verpasst habe L.

Gute Nacht bis morgen…..

Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Home, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s