3 Länder Ostertour (Deutschland/ Luxemburg/ Frankreich)

Es ist Donnerstag Nachmittag und bald ist Feierabend. Die Stauschau auf WDR2 zeigt kaum Staus an. Noch sind es wenige. Ich hoffe ich kann auch bald los, so dass ich nicht im Stau stehe. Ich mache um 16.00 Uhr Feierabend und mache mich auf den Weg Richtung A3. Es geht erstaunlicherweise recht gut voran. Ich fahre wie immer für die 97 Km ca. 75 Min. Für das Osterwochenende erstaunlich pünktlich. Ich treffe in Bonn ein und Ansgar wartet schon auf mich Smiley Ich recherchiere noch etwas im Internet. Ich bin angesprochen worden, wegen einem guten Freund von mir. Man hätte ihn auf einem Plakat gesehen, er würde vermisst. Zumindest sah diese Person so aus, wie ein guter Freund von mir. Meine Recherche auf den polizeilichen Internetseiten ergaben, dass dies stimmt. Ich bin beunruhigt. Ich habe ihm eine SMS geschickt und keine Antwort bekommen. Ich werde weiterhin auf Antwort warten. Ansgar und ich gehen etwas später gemütlich im Lindenhof in Bonn Essen. Für Ansgar gibt es Spagetti Bolognese und für mich Fisch mit Nudeln und Scampis in einer Weißweinsoße. Lecker……. Ein Versuch es nach zu kochen und dann in der Schlemmerecke zu veröffentlichen. Wir planen Abends bei einem guten Film und einem Wein die Tour über Ostern.

Hier die geplante Tour als Karte. 
[googlemaps http://maps.google.de/maps?f=d&saddr=Siegweg,+Bonn&daddr=Konstantinplatz+11,+54290+Trier+(Konstantinbasilika)+to:Hotel+Bristol+in+der+N%C3%A4he+von+11+Rue+de+Strasbourg,+Luxembourg+to:48.60622,7.01871+to:Hotel+Sonne,+Hauptstra%C3%9Fe+94,+Offenburg+to:49.48688,8.45745+to:Siegweg,+Bonn&hl=de&geocode=FQbRBQMdHpxsACltwN7zYeG-RzE1LoTw1vNynA%3BFasu9wIdxlxlACHrYcyDi2FcHg%3BFRXb9AIdbpBdACE4jR8i1D6JTg%3BFQys5QId1hhrACk7g772IQyURzHhnEWtuV8KEw%3BFfeT4wIdZjJ5ACGkQ7pvB-Rf3A%3BFSAc8wId6gyBACnno1_NPcyXRzHxvbiWPP0fEw%3BFQbRBQMdHpxsACltwN7zYeG-RzE1LoTw1vNynA&mra=dpe&mrsp=3&sz=7&via=3,5&dirflg=h&sll=49.59647,7.075195&sspn=3.432504,9.832764&ie=UTF8&source=embed&ll=49.59647,7.075195&spn=3.432504,9.832764&output=embed&w=600&h=350]

Am Karfreitag morgens werde ich wach. Die Sonne scheint bereits. Es ist noch ziemlich früh. Ich wecke Ansgar und wir werden langsam wach. Dann heißt es Sachen packen, duschen und ab geht die Post. Wir satteln unsere beiden Mopeds und fahren los zum Frühstücken.

DSCN3296

Wir beschließen beim Café Fahrtwind zu frühstücken. Hier der Kartenausschnitt, wenn ihr dort einmal hin möchtet.

Foto am Café Fahrtwind:

DSCN3301

Dort gibt es etwas deftiges für den ersten Abschnitt der Tour. Als Ansgar zurück kommt, habe ich eine Streichgenehmigung für mein Frühstücksbrötchen auf einem Teller. Ich grinse ihn an und löse meine Streichgenehmigung gegen etwas Nahrhaftes ein. Es gibt ein Brötchen mit Kräuter-Philadelphia, Brie-Käse, ein hart gekochtes Osterei, Leberwurst und einen Kaffee. Ich bin begeistert. Ein perfektes Frühstück für den Start unserer Tour. Nach der morgendlichen Instanthaltung geht es weiter Richtung Trier. Wir suchen uns eine kurvenreiche Strecke heraus und cruisen gemütlich in Richtung Trier. Das Tom Tom hat eine sehr kurvenreiche Strecke gefunden, die richtig Spaß macht. Ich war noch nie in Trier. Bin gespannt auf die Stadt. In Trier angekommen, suchen wir uns einen schnuckeligen Italiener fürs Mittagessen. Die Karte ist exzellent. Hier der Link zum Restaurant Te Basilika in Trier.
Terrasse Te Basilika in Trier:

Te-Basilika-Trier
Nach dem guten Mittagessen, sehen wir uns noch die Innenstadt an. Dort finden wir einen Brunnen.

Bild Brunnen in Trier (hier die Geschichte/ Wikipedia)

DSCN3328

Trier hier die Website.

Wir verlassen das schöne Trier und machen uns auf den Weg nach Luxemburg, damit wir dort ankommen, bevor es dunkel wird. Die Strecke ist wie immer bildschön und kurvenreich. Ich liebe die blühenden Rapsfelder und die grünen Landschaften des Frühjahrs. Leider sehen wir unterwegs auch viele Pollen. es ist fast nebelig vor lauter weißem Pollenflug. Es trübt etwas die Sicht. Ich habe Gott sei Dank genug Antiallergika bei mir. Egal ob Tabletten oder Augentropfen. Es wird für die Tour reichen. Ich habe die Allergie gut im Griff und trotz des extremen Pollenfluges habe ich keine Probleme. Dennoch, egal wo wir auch nur kurz das Moped abstellen, sie sind anschließend grün überzogen von den Pollen. Unsere Sachen sehen auch nicht besser aus. Der Helm, unsere Anziehsachen alles voll grün/gelber Pollen. Ich kann es nicht mehr sehen Trauriges Smiley

DSCN3451 

In Luxemburg angekommen, haben wir Stau in der Stadt. Es ist voll. Viele Busse sind unterwegs und ich kenne die Straßenführung in Luxemburg nicht. Sie ist auf jeden Fall anders als bei uns. Gut Augen zu und durch. Ich fahre Ansgar immer hinter her. Wobei manchmal habe ich etwas bammel. Noch so eine Aktion und ich liege da. Aber egal,er fährt vor und ich hinterher. Schaue weder vor noch zurück. Nehme keine Rücksicht, bleibe bei Ansgar, egal was kommt. Hier in Luxemburg drängeln sich auch alle vor und suchen eine Lücke. Also ich bleibe beim meinem Flügelmann. Das Gebläse der Maschine springt an und versucht die Maschine herunter zu kühlen. Ohne Erfolg. Die Maschine heizt auf und mir wir so warm, dass das Wasser mir den Rücken herunter läuft. Wir finden nach langem warten und viel Geduld endlich unser Hotel. Angeblich bekommen wir dort das letzte Doppelzimmer. Wir nehmen das Zimmer, ist für die Saison wohl ziemlich günstig. Wir beziehen unser Zimmer. Die Angestellte informierte uns, wir könnten den Aufzug nehmen. Ich schaute ihn mir an und entschied mich die Treppe in die 2. Etage zu nehmen inkl. Gepäck. Der Fahrstuhl ist enger als eine Abstellkammer. Ich hätte dort nicht reingepasst. Ich habe sowieso Platzangst, also zu Fuß hoch. Oben angekommen bin ich ziemlich fertig. Ich gehe kalt duschen und dann ab aufs Bett. Ansgar ist auch erledigt. In Luxemburg das Bristol Hotel. Wir ruhen uns aus und abends setzten wir uns wieder aufs Moped und fahren in die Innenstadt etwas Essen.

Wir parken die Mopeds mit einer herrlichen Aussicht. Hier die Aussicht.

LuxemburgLuxemburg-bei-Abend

DSCN3364

Durch einen kleinen Streifzug durch die Innenstadt, schauen wir uns nach dem entsprechenden Restaurant fürs Abendessen um.

Luxemburg-Zentrum

Café Francais in Luxemburg (Luxemburg ist einen Besuch wert/ schaut selbst hier ein Link). Wir bestellten Steak medium mir Spargel. Dann kam unser Steak mit Spargel und dazu gab es Pommes. Merkwürdig……mmmmhhhhhh??????? Mahlzeit und los geht es. Ansgars Steak ist eher englisch, da es dicker ist. Wir tauschen, ich esse es auch englisch. Wir bekamen 3 Stangen Spargel dazu. Ziemlich wenig, aber wenigstens schmeckt es. Nach der ausgiebigen Mahlzeit beschließen wir zurück ins Hotel zu fahren und für morgen auszuruhen.

Nach einer richtig ruhigen Nacht (hätte ich in dieser Lage des Hotels und aufgrund des Verkehrsaufkommens nicht gedacht), wache ich am nächsten Morgen ziemlich entspannt auf. Mir geht es gut. Dennoch immer kreist die Vermisstenanzeige meines guten Freundes im Kopf herum. Immer noch keine Antwort von ihm. Komisch, eigentlich würde er sich melden. Okay, ich verdränge den Gedanken wieder. Zärtlich wecke ich Ansgar. Wir werden Frühstücken gehen. Das Frühstück in diesem Hotel ist wieder erwartend gut. Für mich gibt es ein Körner-Baguette mit Salami & Käse, sowie Schinken & Käse, als Brot-Aufstrich Streichkäse. Köstlich. Dazu Kaffee und Orangensaft. Super gut bis auf der Kaffee……. der ist aus der Sorte “Hallo wach”, den kann ich nicht trinken, dann habe ich wieder den Magen übersäuert. Das ist beim Moped fahren nicht so toll. Also auf den Kaffee verzichte ich dann doch und nehme lieber noch einen Saft, wobei zuviel davon mir auch nicht gut tut. Nach dem hervorragenden Frühstück brechen wir in Luxemburg wieder auf und machen uns über die Dörfer auf den Weg nach Offenburg. Wir entschließen uns die Tour zu verkürzen, denn wir wollen Sonntag Abend zurück sein, damit wir Montag nicht in den Rückreiseverkehr kommen.Somit nur bis Offenburg, damit wir am Sonntag keine 700 Km zurück fahren müssen.

DSCN3511

 DSCN3307DSCN3314

zwischendrin gibt es immer wieder Pausen mit Gymnastik wie hier zu sehen Smiley

Nach wiederum zahlreichen Kurven (mittlerweile fahre ich vor und habe gelernt Kurven richtig gut zu fahren Smiley und Ansgar schaut sich das gern von hinten an) gefahren sind, halten wir an einem Restaurant Namens Valleda. Ich sagte Ansgar, dass wir vor 2 Jahren mit Florian auch hier vorbeigekommen sind, aber nicht angehalten haben. Ansgar sagte er könne sich nicht erinnern. Wir halten und Essen eine Kleinigkeit. Kleinigkeit ist wieder gut. Die Teller waren super voll und ich hatte mit meinem Salat schwer zu kämpfen. Leider wussten wir nicht, was wir bestellen, da die Karte des Restaurants auf Französisch ist. Französisch ist nicht gerade meine Sprache. Dennoch Überraschungsmenüs finde ich super. Ich bekomme einen super guten Salat und Ansgar hat etwas mit Steak bestellt. Die beiden Steaks sahen gut aus, dazu gab es Pommes und Salat. Die Pommes hat Ansgar nicht geschafft.
Hier der Link zum Restaurant/Hotel Velleda (etwas für Wellness Liebhaber).

Als wir dann weiter fahren und unten in der Kurve ankommen, zeigt Ansgar auf einen Straßenabzweig. Dort sind wir damals reingefahren und mussten die Moped wenden. Hier hat sich Ansgar auch erinnert, das wir hier vorbeikamen, also auch an dem Restaurant. Also mein Gedächtnis funktioniert noch Smiley Alsheimer muss noch etwas warten. Danach geht es auf nach Offenburg. Dort sind wir relativ früh. Auch in diesem Hotel (Hotel Sonne in Offenburg) bekommen wir in der Innenstadt direkt das letzte freie Doppelzimmer.

Zimmer-in-Offenburg DSCN3474

Wir scheinen ein richtiges Glückswochenende zu haben. Schönes Wetter, nur Sonne, warm, immer ein Hotelzimmer im ersten Hotel. Zwar ist die Toilette und die Dusche auf dem Gang, aber dies soll uns nicht hindern, das Zimmer dennoch zu nehmen. Wir checken ein und gehen in die Stadt ein Eis essen. Es ist warm und sonnig, zudem noch sehr früh. Das Eis ist köstlich und direkt vom Italiener. Es ist hausgemacht und dort bekomme ich auch den Beweis, es gibt den Osterhasen & seine Frau. Hier der Beweis. Es ist nicht scharf aber für einen Beweis reicht es aus.

Osterhase-mit-Frau

Rundgang durch Offenburg.

Offenburg

Wir ruhen uns nach dem Eis-Essen aus. Anschließend gehen wir Essen.

Abends gehen wir ins Restaurant des Hotels Sonne. Eigentlich möchten wir draußen sitzen aber leider hat es angefangen zu stürmen und die Terrasse wurde abgeräumt. Leider. Wir nehmen drinnen Platz. Wir bekommen mit, wie es stürmt und regnet. Wir sitzen ja im trockenen und genießen das wohlig warme sitzen. So gemütlich sieht es auf der Terrasse normalerweise aus.

Hotel-Sonne-Offenburg

Ich habe gelesen, dass es im Restaurant eine ausgezeichnete Weinkarte gibt. Wir setzen uns und werden freundlich bedient. Wir bestellen eine Flasche trockenen Rose dazu Spargel mit Sauce Hollandaise und Kräuterröstis. Ansgar bekommt dazu Schinken. Eine Flasche Wasser und das große Schlemmen kann beginnen. Großartig……. mmmmmmhhhhhhh….. lecker. Eine Auszeichnung an die Küche. Wir fallen ziemlich erledigt ins Bett.

Morgens sind wir wieder fit und gehen gemütlich Frühstücken. Das Frühstück ist köstlich und wir genießen es. Es hat aufgehört zu stürmen und zu regnen, aber richtig schön wie gestern ist es nicht. Es ist bewölkt. Wir satteln die Mopeds und fahren los.

DSCN3509

Abfahrt in Offenburg

Kaum sind wir unterwegs, beginnt es zu regnen. Das fehlt uns auch noch. Wir fahren tanken und beschließen nicht durch Frankreich zurück zu fahren. Dort scheint das Wetter noch schlechter zu sein. Wir beschließen über Karlsruhe nach Mainz und dann am Rhein entlang über die B42 nach Bonn zu fahren. Ab Karlsruhe wurde das Wetter dann auch trockener und sonniger. Ab Mainz gingen sogar die Temperaturen wieder hoch. Wir genießen die restliche Rückfahrt. Wir halten noch mal kurz vor Bonn, da wir nicht mehr sitzen konnten. Wir sind nun 350 Km am Stück gefahren und können nicht mehr. Wir setzen uns in ein Lokal und trinken eine Cola. Danach geht es los, die letzten KM nach Hause. Wir können nicht mehr und freuen uns vom Bock zu kommen und auf der Couch zu sitzen. Es ist Sonntag Abend und wir sind wieder gesund und glücklich zurück zu Hause. Es geht uns gut und sind ziemlich erledigt. Morgen werden wir dann Wäsche waschen, relaxen und ab Dienstag geht es wieder an die Arbeit.

Ostermontag:

Ich werde wach und die Sonne scheint. Ich wecke wie immer Ansgar. Wir trinken Kaffee und beratschlagen unseren Tagesablauf für heute. Ich koche uns Frühstückseier, mehr haben wir leider nicht zuhause. Also beschließen wir eine kleine Abschluss Aus-Fahrt zu machen. Wir fahren zum Café Fahrtwind Frühstücken, eine kleine Tour zurück. Dann geht es los mit Hausputz und Wäsche waschen. Ich muss auch langsam meine Sachen für die Arbeit packen und mein Auto packen, damit ich morgen früh alles dabei habe. Wir sind gegen 13 Uhr zurück vom Frühstück und der kleinen Ausfahrt. Wir halten noch kurz in Ahrweiler und trinken etwas.

Ahrweiler-Stadttor

Stadttor von Ahrweiler.

Dann ging es endgültig weiter nach Hause. Ich Bonn angekommen, wird einmal über die Moped geputzt, damit der Blüten- und Pollenstaub endlich vom Moped kommt.

Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Hobbys, Motorrad abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 3 Länder Ostertour (Deutschland/ Luxemburg/ Frankreich)

  1. Gabi schreibt:

    Schöne Tour, die Ihr da gemacht habt. Schade, dass es sie dann zum Schuß verregnet hat. Aber Hauptsache, Ihr seid wieder gut nach Hause gekommen.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s