Garbanzas (Kichererbseneintopf)

Ansgar isst auf Teneriffa immer wieder gern Garbanzas (Kichererbseneintopf). Ich wollte es einmal nachkochen, damit wir den herzhaften Eintopf nicht nur auf Teneriffa genießen können. Nach einigen Recherchen über das Originalrezept und wo bzw. wie man (frau) an die Zutaten kommt, habe ich alles zusammen, was ich benötige.

Ich habe die Zutaten online bestellt und es klappte super gut auch mit der Honigrumflasche. Nichts war beschädigt und alles war gut verpackt.

Rezept:

Bei einer Party sind pikante Garbanzas (= Kichererbsen) genau das Richtige.

Es werden benötigt (für ca. 5-6 Personen):
a. ca. 150g durchwachsener Speck
b. je eine grüne, rote und gelbe Paprika
c. 3-4 Knoblauchzehen
d. 2-3 Zwiebeln
e. 1 Ring „Chorizo picante“
f. 3 Gläser Garbanzas
g. Honigrum oder Honig (Wer keinen Alkohol mag – aber das gibt es ja eigentlich gar nicht!)
h. etwas Olivenöl

Die Chorizo picante hat den Vorteil: Man kann sich das gesamte Würzen sparen! Die Wurst gibt genug Geschmack ab.

Dann geht es erst einmal mit „dem Würfeln“ los, d.h. Speck/Paprika/Knoblauch/Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Chorizo halbieren und Haut abziehen, danach in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.

Der Rest ist einfach:
– Speck und Zwiebeln in Olivenöl anbraten, nach einer Weile Chorizo hinzugeben 
– wenn die Chorizo etwas ausgebraten ist, Paprika und Knoblauch dazu 
– jetzt einfach die Garbanzas mit der gesamten Flüssigkeit in den Topf und bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 45 Minuten garen
– zum Schluss mit einem guten Schuss Honigrum abschmecken

So sollte es aussehen

Das war´s. Übrigens: Wer das Gericht in Deutschland nachkochen will, Zutaten gibt es u.a. bei http://www.gourmondo.de/ Kategorie Wurstspezialitäten. Man kann die Chorizo auch z.b. bei EDEKA kaufen.
Uns schmecken die Garbanzas ein zweites Mal aufgekocht besser. Das Gericht hat dann weniger Flüssigkeit bitte aufpassen, dass es nicht anbrennt.
Ansgar war begeistert. Es schmeckte ihm super gut, so haben wir ihn selten auf Teneriffa gegessen. Also ich kann es öfters kochen. Hier das Rezept und der Link des Spaniers, wo man die Zutaten bestellen kann.

Guten Appetit – Sandra

Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Schlemmerecke abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s