26.04.2010 Abreise in Moab und Anreise nach Escalante

Heute ist der Abreisetag in Moab. Etwas schwermütig nehme ich Abschied von Moab. Wir frühstücken zum Abschied bei Danny´s. In Escalante gibt es kein Danny´s. Dort frühstücken wir im Salon. Glaubig wird auch ganz witzig. Mal sehen was uns erwartet. Der Weg nach Escalante ist ganz witzig. Wir fuhren gute Straßen und dann mal wieder off Road. Aber gute off Road Straßen. Wir kamen an der Sandy-Ranch vorbei und an der Ranch der Daltons. Irgendwie war das witzig. Es gibt diese Geschichten umschrieben Ranchen wirklich.

 

           Sandy-Ranch mit Tieren, im Hintergrund die verschneiten Berge, das grüne ist kein Golfplatz 🙂

   Die Wüste lebt und blüht

Amerika ist ein verrücktes Land. Wir sind ja durch die Wüste gefahren, dennoch ist Wüste kein Totes Land, sondern die Wüste lebt. Ich zeige Euch Bilder, die Wüste lebt, ja sie blüht sogar. Unglaublich oder? Aber ich liebe das verrückte Land mit seinen verrückten Bewohnern. Wie bereits gesagt, diese Eindrücke, die man hier erlebt kann man weder fotografieren noch beschreiben. Jeder der sich dafür interessiert sollte es einmal erlebt haben. Entweder liebt man Amerika oder man hasst es. Ein Mittelding gibt es nicht. Also ich liebe es und ich werde immer wieder nach Amerika fahren, sofern es mir möglich ist. Bevor ich noch einmal irgendwie Pauschal Urlaub in der Türkei oder in Tunesien oder so mache, dann lieber Abenteuerurlaub in Amerika. Alles andere heißt ja am Strand liegen nichts tun und futtern bis man platzt. Hier in Amerika erlebt man etwas, sieht viel Natur und Naturereignisse und bewegt sich viel. Es ist anstrengend aber auch wunder schön. Die Vielfältigkeit des Urlaubes und die Freiheit des Landes machen es unvergesslich. Solange man sich an die Gesetzt hält kann man hier tun und lassen was man möchte. So etwas wie Off Road Cross. Die Jungs haben echt Spaß siehe Foto. Die knallen den ganzen Tag die off Road Strecke rauf und runter.

Motocross-Fahrer

Momentan interessieren mich Grundstücke, Grundstückpreise und was man anbieten kann zum Überleben. Es ist Wahnsinn. Die Grundstücke bzw. Häuser sind erschwinglich. Die Häuser sind fertig eingerichtet und toll. Fotos werdet ihr noch sehen. Es fehlt nur noch die passende Geschäftsidee zum Auswandern. Na mal sehen, vielleicht auch erst, wenn ich in Rente bin und kein Geld mehr verdienen muss, sondern nur noch ausgeben. Dann mit Truck, Trailer für Wohnen und Pferd, sowie Jeep. Irgend etwas in dieser Richtung.

So nun sind wir in Escalante angekommen. Es ist 16.30 Uhr. Wir bekommen im Circle D Motel ein Zimmer. Uns wurde gesagt ein Deutscher hätte wegen des Vulkanausbruchs abgesagt, ansonsten wären sie völlig ausgebucht. Ich denke wir haben Wolfgangs (der Bekannte mit dem wir uns hier treffen wollten und der wegen des Flugverkehrstopps nicht kommen konnte) Zimmer bekommen. An dieser Stelle danke Wolfgang. Wir hätten sonst wo anders unter kommen müssen, obwohl es tut mir leid und ich finde es schade, dass du nicht hier bist. Na vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr. Wir checken ein und beziehen unser Zimmer. Danach sind wir hungrig. Wir haben seit dem Frühstück nichts gegessen. Wir gehen in das bereits geöffnete Restaurant, dass zum Motel gehört. Im Zimmer sehe ich schon die Speisekarte und freue mich auf Buscetta und Fettuccini Alfredo. Wir tigern los. Im Restaurant stellen wir fest, dass es noch die Lunch Karte gibt, auf dieser sind meine Freudenspeisen nicht vorhanden. Diese gibt es erst ab halb sechs. Das ist mir allerdings zu lange hin, ich habe hunger. Somit nehmen wir die Lunch-Karte. Ich bestellte Fisch-Taco mit Pommes. Traumhaft. Ansgar isst Burger mit Nudeln. Ich esse zu meinem Fisch die Nudeln und Ansgar isst die Pommes. Mein Fisch ist gebratener Fisch (welcher weiß ich nicht) in Tortilla eingewickelt mit Weißkohl und Senfremoulade. Dazu die Röhrennudeln total lecker zubereitet. Dazu entdecke ich auf der Speisekarte meinen Lieblingswein “Fetzer” Kalifornischer Rotwein ein Traum. Total lecker. Ich hätte mich in das Essen reinsetzen können. Total gesättigt und leicht angetrunken zogen wir los durch den Ort. Escalante ist wirklich ein Ort aber süß. Ich finde es hier traumhaft schön. Es ist eben ein Dorf. Ein wirklich ländlich schönes Dorf. Ich bin hin und weg, wir werden 5 Tage hier verbringen. Ich bin begeistert. Morgen werden wir zum Wasserfall laufen. Ich will morgen noch ohne festes Schuhwerk ebenerdig laufen, damit sich meine Blase noch erholen kann. Das heißt 7 Uhr aufstehen, damit wir los können. Okay für heute genug. Mal sehen ob ich noch ein paar Fotos für Euch habe, ansonsten gibt es die aktuellen Fotos auch unter http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 

Hier die Fotos des Tages: Diashow

Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Hobbys, Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s