3. Tag Ausflug zu Ed Maier´s Secret

Nach dem Aufstehen erst einmal duschen, in der Hoffnung meine Kopfschmerzen werden besser. Ich denke ich habe Kopfschmerzen da ich einen Bärenhunger habe. Dann ab zum Frühstück. Heute morgen gab es Rührei mit hash browns und Chicken Sausage Patty und Toast sowie Kaffee bis zum abwinken. Im Folgenden (wird in den nächsten Tagen nachgefügt) lege ich Euch mal eine Speisekarte von Danny´s dazu. Könnt ja mal darin rumstöbern. Heute sind wir zum Ed Maier´s Secret gefahren. Haben uns die Fotos und die Wegbeschreibung auf meinen IPod gepackt und dann mal versucht dies zu finden. Ich durfte dann den Chauffeur spielen. Also ab ins Auto und los ging es. Die Straße war ganz normal wie Straßen eben so sind, dann links abbiegen in einen Feldweg und da ging es dann wieder los. Das war vielleicht ein Gaudi. Nach 15 Min Puckelpiste sind wir dann am Parkplatz angekommen. Okay wir registrieren uns und wenn ich das richtig verstanden habe bezahlen wir dafür, wenn uns etwas passiert, dass uns der Ranger rettet. Gut die $ mit in den Umschlag packen und einwerfen.

Gepäck aus dem Auto zusammenstellen und los geht es in der Mittagshitze. Es ist 12 Uhr Mittags als wir los marschieren. 2 Autos stehen bereits auf dem Parkplatz allerdings ist von den Menschen weit und breit nichts zu sehen. Meine Kopfschmerzen haben sich leider noch nicht gebessert. Genügend Wasser habe ich ja dabei. Los geht es. Wir laufen entlang dem ausgetrockneten Flussbett. Die Krusten sind hart und gebrochen, hier sieht es aus, als ob ewig kein Wasser hier durchgeflossen wäre. Irrtum stellt sich dann heraus. Wir kommen zwischen den Felsen in Schattenbereiche, wo noch der Schlamm feucht zu erkennen ist, also ist der Regen nicht lange her. Wir folgen den Bildern auf dem IPod und finden abseits der normalen Route den Tipp, der auf der Karte eingezeichnet ist (ed Maier´s Secret). Super wir freuen uns. Nun geht es über einen Stacheldrahtzaun und dann Berg auf. Das klettern Bergauf macht mir mit meinen Kopfschmerzen sehr zu schaffen. Es ist brütend heiß und unter Belastung steigt der Druck im Kopf. Wir machen 5 Minuten Pause zum erholen und trinken, dann geht es weiter. Am nächsten Fotopunkt ist ein kleiner Baum mit viel Schatten. Ich aale mich dort drunter und erhole mich. Ansgar will weiter und ich bleibe zurück mit der Vereinbarung wir treffen uns hier in 1 Std. Okay er ist weg und ich bin allein. Seltsames Gefühl. Weit und breit kein Mensch. Ich lege mich in den Schatten und höre Musik. Dann wird mir mulmig. Unter dem Bäumchen unter dem ich lag, war ein Geäst, dass Klapperschlangen und Echsen lieben. Ich nahm die Kopfhörer ab. Ich hatte Angst vor einer Klapperschlange, ich würde sie ja nicht hören, wenn sie käme. Also lag ich von nun an mit einem offenen Auge im Schatten unter dem Baum mit einem unguten Gefühl. Die Stunden war vorbei und von Ansgar war weit und breit nichts zu hören oder sehen. Okay ich warte. Ich überlegte, was wäre wenn…… Okay dann verwarf ich den Gedanken wieder. Jedoch kehrte er immer wieder zurück. Schließlich war ich allein in der Wüste ohne Autoschlüssel und der Hoffnung auf Hilfe. Handy funktioniert hier gar nicht erst, somit hatte ich auch keines dabei. Gut ich wartete weiter. Nach über 1,5 Std kam Ansgar dann angeschnauft. Irgendwie hatte er sich verlaufen, aber da er mich nicht vergessen wollte, fand er mich auch wieder. Gott sei Dank.

Dann wollten wir noch zur Buckskin-Gulch, aber da wir beide ziemlich K.o. waren kehrten wir nach einigen hundert Metern um und gingen zurück zum Auto. Der Weg war lang und langsam konnten wir keine Sonne mehr sehen. Am Auto angekommen waren wir ehrlich gesagt froh, dass wir zurück waren. Wir haben uns dann aus der Liste der Ranger wieder ausgetragen, damit diese wissen, dass wir gut zurück gekommen sind und auch wieder weg. Okay, dann sahen wir auch die anderen Wanderer von den anderen 2 Autos. Die kehrten auch zu dieser Zeit zurück. Es wird ja auch bald dunkel und das kann sehr unangenehm werden. Ab ins Auto und zurück ins Hotel. Dort angekommen ab unter die Dusche. Ich war nach einigen Wechselduschen warm/kalt wieder einigermaßen fit. Danach zum Abendbrot ab ins Steakhaus. Ich habe Ansgar eingeladen. Der Abend war nett. Das Steak mit Shrimps war hervorragend. Dazu ein Rotwein, besser gesagt 2. Die gaben mir für den heutigen Tag den Rest. Gute Steaks haben Ihren Preis. Ich habe 85$ bezahlt, aber sie waren hervorragend. Leicht betrunken ab nach Hause. Dort angekommen, bin ich halb Tod ins Bett gefallen. Kaum auf der Matratze angekommen, war ich auch schon weg bis heute morgen um 06.00 Uhr. Aber das ist eine andere Geschichte.

Advertisements

Über ntschotschi

Weitere Informationen sind auf den verschiedenen Side´s im Blog unter der jeweiligen Überschrift zu finden & viele verschieden Bilder gibt es unter: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1439442 http://www.flickr.com/photos/58635682@N05 Über Kommentare sowie Feedbacks, Anregungen & auch offene und ehrliche Kritik würde ich mich sehr freuen. Also auf geht es zum stöbern & ich wünsche Euch viel Spaß
Dieser Beitrag wurde unter Home abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Und wie siehst du das?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s